Schulische Integration

"Mittendrin statt nur dabei!"

Was sind ambulante Hilfen zur schulischen Bildung?

Es handelt sich um Hilfen zur Unterstützung von Kindern

  • während des Schulbesuchs
  • bei schulischen Veranstaltungen, z.B. Klassenfahrten, Klassenausflügen, oder auch bei der Nachmittagsbetreuung.

Für wen wird die Hilfe angeboten?

Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung, die Hilfe benötigen zum Besuch einer

  • Regel- oder Förderschule (Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien, Fachoberschulen, Förderschulen)
  • berufsbildenden Schule
  • Fachhochschule oder Universität

Was sind Aufgaben des Integrationshelfers?

Art und Umfang der Hilfe richten sich nach dem individuellen Bedarf des beeinträchtigten Schülers sowie nach den Möglichkeiten und Gegebenheiten der Schule. Die verschiedenen zu leistenden Aufgaben erfolgen in Kooperation mit allen beteiligten Personen.

Welche Leistungen erbringen die Integrationshelfer?

  • Hilfen bei notwendigen einfachen grundpflegerischen Leistungen (keine Behandlungspflege)
  • Hilfen bei einfachen lebenspraktischen Tätigkeiten sowie
  • Hilfen im Unterricht und bei schulischen Veranstaltungen (z.B. Ausflügen, Klassenfahrten)

Wo wird der Antrag gestellt?

Der Antrag wird von den sorgeberechtigten Eltern beim zuständigen Landesamt für Soziales in Saarbrücken gestellt.

Hier geht’s zum Antrag:
Antrag auf schulische Eingliederungshilfe

Wir helfen und beraten Sie gerne bei der Antragstellung!

Familienhilfestelle