Jobs

Vollzeit/Teilzeit – aktuelle Jobangebote

Die Lebenshilfe St. Wendel sucht für den Fachbereich Wohnheimverbund

  • pädagogische und pflegerische Fachkräfte (m/w/d)
  • (Erzieher/-innen, Heilerziehungs-, Kranken- oder Altenpfleger/-innen oder vergleichbare Qualifikationen) sowie
  • Betreuungshilfskräfte (m/w/d)

Ihre Ansprechpartner aus dem Fachbereich sind
Frau Sabrina Grünewald-Schmitt (0 68 51 93 42 – 18) sowie
Herr Claus Baltes (0 68 51 93 01 – 7 74).

Senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an die

Geschäftsführung der Lebenshilfe St. Wendel gemeinnützige GmbH
Parkstraße 37–39
66606 St. Wendel

Die Lebenshilfe St. Wendel sucht für ihre Physiotherapeutische Praxis

ab dem 1. April 2019

 

Physiotherapeuten (m/w/d)

in Teilzeit

Wir erwarten:

  • abgeschlossene Physiotherapieausbildung
  • Zertifikat zur Abrechnung der Position 20710
    (KG ZNS Erwachsene, Bobath, Vojta, PNF)
    Optional Zertifikat zur Abrechnung der Position 20708
    (KG ZNS Kinder, Bobath, Vojta)
  • Freude an der Arbeit mit Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen
  • Erfahrung im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Selbständiges Arbeiten und Dokumentation des Therapieverlaufs

Wir bieten:

  • Eingruppierung nach TV-L
  • betriebliche Altersversorgung
  • Vermögenswirksame Leistungen

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an die

Geschäftsführung der Lebenshilfe St. Wendel gemeinnützige GmbH,

Parkstr. 37-39, 66606 St. Wendel

 

Die Lebenshilfe St. Wendel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Familienzentrum in Orscholz
im Bereich der ambulanten Familienhilfe nach §§ 27 ff SGB VIII sowie für Präventionsmaßnahmen im Bereich der ambulanten Jugendhilfe

1 Dipl. Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (m/w/d)

oder vergleichbarer Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in Teilzeit

Wir erwarten:
• Teamfähigkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft
• Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
• Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit
• Zielorientiertes pädagogisches Handeln
• Engagement und Kreativität bei der Erarbeitung von Präventionskonzepten
• Empathischer Umgang mit den Klienten

Wir bieten:
• Vergütung nach TV-L
• fachliche Begleitung, Fortbildungen in sozialraumorientierter Jugendhilfe
• Supervisionen
• Mitarbeit in einem hochqualifizierten und erfahrenen Team

Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Familienhilfestelle:
Herr Betriebsstätten Leiter Peter Meier
(Tel. 06861-939679-70, E-Mail: p[.]meier[at]lebenshilfe-mzg[.]de)

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die
Lebenshilfe St. Wendel gemeinnützige GmbH
Betriebsstätte Merzig-Wadern

z. Hd. Herrn Peter Meier
Trierer Str. 57

66663 Merzig

Die Lebenshilfe St. Wendel sucht für unsere Familienhilfestelle im Fachbereich
„Schulische Integrationshilfen“

Integrationsfachkräfte (m/w/d)
(SozialpädagogIn, SozialarbeiterIn oder ErzieherIn)

in Teilzeit als befristete fallbezogene schulische Integrationshilfen für Kinder mit seelischer Beeinträchtigung. Die pädagogische Zielsetzung ist die Integration des jeweiligen Kindes in seine Klassengemeinschaft.

Wir erwarten:

• Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft
• Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
• Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit

Wir bieten:

• Familienfreundliche Beschäftigung durch ausschließlichen Arbeitseinsatz in den Schulzeiten
• Fachliche Begleitung und Supervisionen
• Austausch im Team

Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Familienhilfestelle:
Herr Michael Kolschewski
(Tel. 06851-9301-880)

Senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die
Lebenshilfe St. Wendel gemeinnützige GmbH
Parkstr. 37-39
66606 St. Wendel

Praktikum und Ausbildung – bei uns ist beides möglich

Die Lebenshilfe St. Wendel hat sich in den letzten Jahren zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen mit einem breit gefächerten Angebot für Menschen mit Behinderung und Familien mit Kindern entwickelt.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zu einem Praktikum oder einer Ausbildung in unserer Einrichtung. Wenn Sie Interesse an einem Praktikum bzw. Ausbildungsplatz haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit genauer Angabe des Fachbereichs an die Geschäftsführung der Lebenshilfe St. Wendel.

Folgend finden Sie eine kurze Beschreibung der einzelnen Abteilungen, in denen eine Ausbildung oder ein Praktikum möglich sind.

Förderung von Kindern mit Entwicklungsbeeinträchtigungen von Geburt bis zur Einschulung und Beratung ihrer Eltern in den Landkreisen St. Wendel, Kusel und Birkenfeld.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Praktikum im Rahmen eines Studiums bzw. betriebliches Praktikum

In unserer Kindertagesstätte wird „INTEGRATION“ groß geschrieben.
Wir sehen jedes Kind ganzheitlich und individuell in seiner Entwicklung. Somit können wir die Fähigkeiten und Fertigkeiten und Interessen eines jeden Kindes zum Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit machen.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Ausbildung als Erzieher/-in bzw. Erzieher/-in im Anerkennungsjahr
  • Praktikum bzw. betriebliches Praktikum
  • Beratung von Familien mit erzieherischem Bedarf in den Landkreisen St. Wendel, Kusel und Birkenfeld
  • Integrationshilfe, um schulische Teilhabe zu ermöglichen

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Fachlich angeleitete Helfertätigkeit zur schulischen Integrationshilfe
  • Praktikum im Rahmen eines Studiums oder betriebliches Praktikum
  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bzw. Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Erforderlich:    Führerschein

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Weiterentwicklung der Persönlichkeit geistig und mehrfach behinderter Menschen.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Ausbildung als Erzieher/-in bzw. Erzieher/-in im Anerkennungsjahr
  • Ausbildung als Heilerziehungspfleger/-in
  • Anerkennungspraktikum für HAB (Hauswirtschaft & ambulante Betreuung)
  • Praktikum bzw. betriebliches Praktikum
  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
  • Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Wohnen nach unserer Definition dient als Raum für Geborgenheit, Sicherheit, Vertrautheit, Beständigkeit, Kommunikation und Zusammenleben.
Die Bewohner sollen in ihrem Lebensalltag, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, ihrer Selbständigkeit und Selbstbestimmung, ihrer sozialen Integration und Freizeitgestaltung unterstützt werden und dabei Wohnen als „Zuhause“ erfahren. Menschen mit Behinderung soll eine Wohn- und Lebenssituation geboten werden, die ihrem individuellen Bedarf, ihren Fähigkeiten und Ressourcen gerecht wird.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Ausbildung als Heilerziehungspfleger/-in
  • Ausbildung als Erzieher/-in im Anerkennungsjahr
  • Anerkennungspraktikum für HAB (Hauswirtschaft & ambulante Betreuung)
  • Praktikum bzw. betriebliches Praktikum
  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
  • Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Ein Praktikum im Rahmen eines Studiums als Sozialarbeiter/-pädagoge ist innerhalb der folgenden Wohngruppen möglich:

  • Therapeutische Wohngruppe (TWG)
  • Wohngruppe für behinderte Kinder und Jugendliche (KJG)

„Selbstbestimmtes Wohnen“ ist eine Erweiterung des Wohnplatzangebotes für Menschen, die im Sinne der Eingliederungshilfe (53 Abs. 1 u. 2 ff SGB XII) als geistig, körperlich oder mehrfach behindert gelten und deshalb zur selbstständigen Lebensführung vorübergehend, für längerer Zeit oder auf Dauer auf Unterstützung angewiesen sind. Das Angebot des „Selbstbestimmten Wohnens“ beinhaltet die Möglichkeit des Einzelwohnens, des Lebens in einer Wohngemeinschaft sowie das Wohnen in einer Partnerschaft.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Ausbildung als Heilerziehungspfleger/-in
  • Ausbildung zum Erzieher/-in im Anerkennungsjahr
  • Praktikum (im Rahmen eines Studiums als Sozialarbeiter/-pädagoge) bzw. betriebliches Praktikum

Der Familienentlastende Dienst ist eine Form ambulant-mobiler Hilfe für Familien mit einem behinderten Angehörigen.

Die Aufgabenbereiche des FED umfassen:

  • die Unterstützung der Angehörigen von Menschen mit Behinderung bei der Betreuung und ggf. Pflege
  • die Freizeitbegleitung von Menschen mit Behinderung zur Förderung ihrer Teilhabe am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben
  • die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Autonomie von Menschen mit Behinderung sowie ihre Unterstützung bei der Entwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten

Bei uns ist folgendes möglich:

  • Nebenberufliche, ehrenamtliche Betreuungstätigkeit
  • Praktikum bzw. betriebliches Praktikum

Erwünscht: Führerschein Klasse B sowie ein eigener PKW

für Menschen mit Behinderung, deren Eltern und Angehörige.
Die Beratungsstelle beabsichtigt dem behinderten Menschen und dessen Angehörigen ein umfassendes und abdeckendes Informations- und Beratungsangebot zur Verfügung zu stellen.

Bei uns ist Folgendes möglich:

  • Praktikum im Rahmen eines Studiums als Sozialarbeiter/-pädagoge

Erforderlich:     Führerschein

Freude am Helfen

Ehrenamtliche Mitarbeiter sind immer gesucht.
Sie möchten jungen oder alten Menschen mit einer Behinderung helfen? Ihnen liegt das Thema Behinderung am Herzen? Sie haben Lust auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit? JA? Dann sind Sie bei uns richtig!

Geben gibt: Menschen engagieren sich aus den unterschiedlichsten Motiven. Viele Engagierte haben ein Bedürfnis zur gesellschaftlichen Mitgestaltung, andere Personen den Wunsch, mit sympathischen Menschen in Kontakt zu kommen und einfach Freude an ihrer freiwilligen Tätigkeit zu haben. Oder sie möchten Ihre Kenntnisse und Erfahrungen erweitern und erwarten einen beruflichen Nutzen von Ihrem Engagement.

Unsere Bewohner(innen) in unseren Wohnheimen, wie auch unsere Freizeitgruppenteilnehmer, freuen sich auf Ihre Unterstützung:

  • Begleitung bei Spaziergängen
  • Gemeinsames Musizieren
  • Kinobesuche
  • Discos
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Sportliche Unternehmungen
  • Mehrtägige Freizeiten
  • Vorlesen, Backen bzw. Kochen und andere Aktivitäten

Sie schenken den Menschen mit Behinderung Zeit und Kompetenz. Dafür erhalten Sie Zufriedenheit, Dankbarkeit und Vertrauen.

Dies bietet für Schüler(innen), Auszubildende, Student(inn)en und andere Interessierte eine Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. Jeder ehrenamtliche Mitarbeiter kann selbst entscheiden, in welchem Maß und zeitlichem Umfang er sich engagiert.

Aufgaben für ehrenamtliche Mitarbeiter(innen) sind:

  • Begleitung, Anleitung und Unterstützung der Menschen mit Behinderung bei Freizeitangeboten
  • Vorbereitung und Organisation von Ausflügen, Kursen, Veranstaltungen
  • Pflegerische Tätigkeiten

Ehrenamtliche Mitarbeiter(innen) erhalten:

  • Begleitung und Anleitung durch hauptberufliche Mitarbeiter(innen)
  • Erfahrungen, neue Kontakte und viel Spaß

Die Lebenshilfe St. Wendel bietet für behinderte Menschen Freizeitangebote und Geborgenheit in familiärer Atmosphäre. Seit langer Zeit ist die Lebenshilfe St. Wendel ein Ort, wo sich behinderte Menschen wohlfühlen, Freunde treffen und Kontakt zu nichtbehinderten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen haben können.

Damit so ein Angebot möglich ist, bedarf es der Hilfe und Unterstützung von vielen Ehrenamtlichen!