Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AfI)

"Vergiss den Plan, anders ist normal!"

Was ist die Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AfI)?

Die Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AfI) hat das Ziel, Kindern mit Beeinträchtigungen und besonderem Unterstützungs- und Förderbedarf den Besuch einer wohnortnahen Kindertagesstätte zu ermöglichen. Wir orientieren uns an einer inklusiven Pädagogik, in der Unterschiedlichkeit als Normalität verstanden wird. Verschiedenheit und Vielfalt werden als Chance von- und miteinander zu lernen gesehen. Ziel ist die Teilhabe aller Kinder am gemeinsamen Spielen und Lernen.

Das Angebot der AfI ist für Eltern kostenfrei und steht Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf in allen Kindertagesstätten im Landkreis St. Wendel zur Verfügung. Die Beantragung und Finanzierung der Hilfe erfolgt über das Landesamt für Soziales in Saarbrücken.

Unsere zentralen Aufgaben:

  • Soziale Integration des Kindes in die Kindertagesstätte
    und in sein weiteres soziales Umfeld
  • Individuelle heilpädagogische Förderung des Kindes in der Kindertagesstätte
  • Integrationspädagogische Beratung und Unterstützung des Personals der Kindertagesstätte
  • Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Beratung beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule

Inhalte unserer Arbeit

In enger Kooperation mit den Erzieherinnen der Kita:

    • erarbeiten wir Fördermöglichkeiten im Alltag der
      Kindertagesstätte
    • achten wir auf eine ganzheitliche, individuelle Förderung, welche die Stärken, Interessen und das Lerntempo des Kindes berücksichtigt
    • unterstützen wir die Teilnahme an allen Aktivitäten und Angeboten der Kindertagesstätte
    • arbeiten wir eng mit weiteren pädagogischen und therapeutischen Fachdiensten zusammen
    • erstellen wir einen individuellen Hilfeplan für das Kind und dokumentieren seinen Entwicklungsweg

Unser Team:

Diplom-Pädagoginnen, Diplom-Sozialpädagoginnen, einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Erzieherinnen mit verschiedenen sonderpädagogischen, heilpädagogischen und inklusionspädagogischen Zusatzqualifikationen.

Weiterhin werden bei erhöhtem alltagspraktischen und grundpflegerischen Unterstützungsbedarf Integrationshelferinnen eingesetzt.

Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AfI)